ADElene bewegt was





Hier stellt ADELENE ihre konzipierten Projekte und Kooperationen vor. Doch ADELENE braucht DICH! Denn nur gemeinsam können wir jedem einzelnen Projekt Kraft verleihen. Mit dem Kauf des Printmagazins ADELENE kannst Du dies ganz leicht tun.
Du möchtest Dich mehr engagieren? (Dann kontaktiere uns einfach direkt!)





Projekt Störspur



Projekt „Störspur“ sammelt Berichte und Daten von Übergriffen/ Machtmissbrauch direkt nach der Geburt. Seit einigen Jahren ist eine Zunahme solcher Fälle zu beobachten. Insbesondere dann, wenn Familien/ Frauen sich unter der Geburt für ihr eigenes Bestimmungsrecht eingesetzt haben. Hier scheint es eine Art Retourkutsche zu sein: Wer hat jetzt die Hosen an?


Die Art dieses Machtmissbrauchs äußert sich auf verschiedene Weise: Vom unnötigen Zufüttern bis hin zum Kindsentzug. Dabei wird die bei den eigentlichen Entscheidungsberechtigten emotional hochsensible Phase nach der Geburt ausgenutzt.

Um sich ein komplexes Bild von den Ausprägungen dieser Übergriffe und deren Langzeitfolgen machen zu können, ist ADELENE dabei, eine Datenbank zu entwickeln. Diese soll über Jahre hinweg einen Einblick in die Erlebnisse von Betroffenen und wünschenswerterweise auch von Tätern geben, um die Dimension solcher hier inszenierten Störspuren zu erfassen.


Dein Bericht, ob als Betroffene/r oder Täter/in, veröffentlichen wir gerne. Wenn gewünscht auch anonym. Schreib uns: dein@adelene-magazin.de oder an Sarah Schmid.


Leitung: Navina Salomon in Kooperation mit Sarah Schmid